Online Bewerbung

Vor allem bei Bewerbungen gibt es leider sehr viele Möglichkeiten gravierende Fehler zu machen, die dazu führen können, dass man den gewünschten Traumjob nicht erhält. In diesem Artikel werde ich dir zeigen, welche Fehler du in einer Bewerbung unbedingt vermeiden solltest und wie du es zukünftig schaffen kannst dich online erfolgreich zu bewerben. Dabei wird der Fokus dieses Artikel auf einer Online Bewerbung liegen, schließlich legen sehr viele Unternehmen heutzutage häufig Wert darauf, dass die Bewerbung online erfolgt.

Die Gründe für eine Online Bewerbung könnten auf den ersten Blick trivial erscheinen, dennoch haben sich diese in den letzten Jahren bewährt bzw. sind diese für Unternehmen mittlerweile so ausschlaggebend geworden, dass viele Unternehmen mittlerweile auf schriftliche Bewerbungen per Post verzichten möchten.




Werbung

Intel Pentium G2020 Business Office Work PC Computer mit 3 Jahren Garantie! | Pentium G2020 2X 2.9 GHz | 8GB | 256 GB SSD | Intel HD | DVD±Brenner | Win10 64-Bit | Office Paket | GDATA | #6101 bei Amazon ansehen




Eine Online Bewerbung kann meist wesentlich schneller bearbeitet werden als schriftliche Bewerbungen per Post, da das Unternehmen diese innerhalb weniger Sekunden vom Bewerber/in erhalten kann. Zudem fällt der Zettelaufwand bzw. die Ablage deutlich geringer aus (da meist nur einzelne Seiten gedruckt werden und nicht die vollständige Bewerbung) und Personalverantwortliche erhalten zusätzlich einen wichtigen ersten Eindruck bzgl. Digital-Kenntnisse des Bewerbers bzw. der Bewerberin.

Eigenschaften einer Online-Bewerbung

Damit dieser Artikel für dich verständlicher wird, hier noch eine kurze Definition zum Thema: „Online Bewerbung“.

  • Eine Online Bewerbung wird nicht wie früher per Post versendet, sondern digital per E-Mail (oder per Formular)
  • Eine Online-Bewerbung besteht meist aus .pdf – Dateien (je nach individuellen Anforderung)
  • Eine Online Bewerbung enthält i.d.R. wie gewohnt: Deckblatt, Anschreiben, Lebenslauf, Seite 3, Zeugnisse
  • Eine Online Bewerbung ist ebenfalls qualitativ hochwertig, gut strukturiert und übersichtlich

Online Bewerbung – Häufige Fehler

Es gibt ein paar Fehler, die sehr häufig bei (Online)-Bewerbungen auftreten. Zu diesen gehören:

Minderwertige Qualität

Wenn man nur über geringe Computer- und Internetkenntnisse verfügt, dann kann einen eine Online-Bewerbung schon auf die Probe stellen. Häufig ist es so, dass die Qualität bei einer Online-Bewerbung erhebliche Mängel aufweist. Dabei ist an dieser Stelle keineswegs der Inhalt der Bewerbung gemeint, sondern beispielsweise die Anlagen. Häufig werden Bilder, Referenzen und Zeugnisse schlecht eingescannt (sie sind z.B. schief, oder sie haben während des Scan-Vorgangs erheblich an Qualität eingebüßt) und werden dennoch anschließend verwendet.

Man sollte stets sicherstellen, dass die Dokumente und Bilder, die eingescannt wurden, nach dem Scan-Vorgang nicht qualitativ minderwertiger sind, als das Original. Sollte es doch dazu kommen, dass beispielsweise der Text schwer lesbar wird, dann sollte man diese Dokumente keinesfalls verwenden. Man sollte sich die Zeit nehmen und die Mühe machen diese Dokumente so zu optimieren, dass diese qualitativ hochwertig sind und der Personaler/in so auch auf den ersten Blick erkennen kann, dass man viel Wert auf Qualität legt und zudem auch hohe Ansprüche an sich und seine Arbeit hat.

Dokumente fehlen bzw. passen nicht zu der Stellenausschreibung

Sollte es dazu kommen, dass wichtige Bewerbungsdokumente (z.B. Zeugnisse) für die Online Bewerbung fehlen, dann sollte man sich vor dem Versenden der Bewerbung bemühen diese zu beschaffen. Zudem sollte man vor dem Versenden der Bewerbung genau prüfen, ob die beigefügten Zeugnisse und Dokumente überhaupt für die Personalverantwortlichen relevant sind. In der Regel sollten nur die Referenzen, Zeugnisse und Dokumente versendet werden, die auch wirklich zu der jeweiligen Stellenausschreibung passen.




Werbung

Logitech MX Ergo Kabellose Ergonomische Trackball-Maus, 2.4 GHz Verbindung via Unifying USB-Empfänger, 4-Monate Akkulaufzeit, Verstellbarer Winkel, Multi-Device, PC/Mac/iPadOS - Englische Verpackung bei Amazon ansehen




Ein allgemeines Anschreiben

Einer der gravierensten Fehler, die man in einer Online Bewerbung machen kann, ist ein allgemeines Anschreiben zu erstellen, welches bereits viele bekannte Floskeln enthält. Die Verwendung eines allgemeinen Anschreibens führt heutzutage in der Regel dazu, dass eine Bewerbung erst gar nicht vollständig geprüft wird, weil der Personaler/in auf den ersten Blick erkennen kann, dass es sich um eine Massenbewerbung handelt und dass der Bewerber/in keinen Wert darauf legt eine individuelle Bewerbung zu erstellen. Wichtig ist, dass man in seiner Bewerbung direkt auf das entsprechende Stellengesuch eingeht und dass man seine Stärken und die Vorteile für das jeweilige Unternehmen transparent macht und heraushebt.

Es werden gängige Strukturen missachtet

Wenn man eine Online-Bewerbung erstellt, dann ist es wichtig, dass man sich an den gängigen Strukturen einer schriftlichen Bewerbung orientiert. Das bedeutet, dass Reihenfolgen, Chronologien und Strukturen i.d.R. auch in einer Online Bewerbung beibehalten werden sollten. Beispielsweise sollte nicht erst das Anschreiben und anschließend das Deckblatt verwendet werden. Des Weiteren sollten Schriftgrößen und Schriftarten einheitlich sein und auch wenn Kreativität in einigen Berufen sehr wichtig ist, sollte man schauen, dass man eine Balance aus Qualität, Professionalität und Kreativität schafft.

Unprofessionelle E-Mail Adresse verwenden

Wenn man heutzutage eine Online-Bewerbung verschickt, dann ist das Erste, was der Personaler/in sieht: Die E-Mail Adresse und der entsprechende Betreff.

Diese beiden Faktoren zeichnen den ersten Eindruck aus. Wählt man nun beispielsweise eine unglückliche Kombination aus Vornamen und Nachnamen (weil z.B. die gewünschte E-Mail Adresse bereits belegt waren und daher ein „Fantasiebegriff“ gewählt wurde) und entscheidet sich zudem für einen nicht aussagekräftigen Betreff, dann wird einem voraussichtlich kein positiver erster Eindruck gelingen.

Aus diesem Grund sollte man als Bewerber/in für eine Online Bewerbung stets eine professionelle E-Mail Adresse wählen. Des Weiteren sollte man im Betreff genau erwähnen um welche Jobposition es sich handelt.

Anhang vergessen

Wenn die E-Mail final abgeschickt werden soll, dann sollte man vorher unbedingt noch einmal prüfen, ob man auch wirklich den entsprechenden Anhang berücksichtigt hat. Bei diesem Fehler handelt es sich um einen gängigen Fehler, der sehr leicht vermieden werden kann.

Gewünschte Datei-Formate nicht berücksichtigen

Heutzutage geben Unternehmen in der Regel genau vor, welche Formate und Eigenschaften sie sich bei Bewerbungen vorstellen bzw. welche sie voraussetzen. So könnte es beispielsweise sein, dass die maximale Datei-Größe des entsprechenden Anhangs begrenzt wurde, oder auch, dass z.B. das Deckblatt, das Anschreiben und auch die Zeugnisse als eine .pdf Datei versendet werden soll. Als Bewerber/in sollte man stets darauf achten, dass man die gewünschten Vorgaben einhält.




Werbung

Synology DS218J/4TB-RED 4TB (2x 2TB WD Rot) 2 Bay Desktop NAS-Einheit bei Amazon ansehen




Eine allgemeine Ansprache verwenden

Wenn man eine Online Bewerbung schreibt, dann sollte man stets darauf achten, dass man einen direkten Ansprechpartner/in nennen kann, dem man die entsprechenden Unterlagen zukommen lassen kann. Kennt man keinen Ansprechpartner/in, dann sollte man sich entweder informieren, oder beispielsweise auch das jeweilige Unternehmen kontaktieren um zu erfragen an wen genau die Online Bewerbung versendet werden kann. Auf eine allgemeine Ansprache wie z.B. „Sehr geehrte Damen und Herren“ sollte verzichtet werden.

Unvorteilhaftes Fotos auf dem Deckblatt

Wenn man sich online bewirbt, dann sollte man auch ein aussagekräftiges, qualitativ hochwertiges und professionelles Foto auf dem Deckblatt verwenden. Häufig werden Eigenschaften wie: „extrovertiert, gesellig, gepflegt und zielstrebig“ sehr geschätzt.

Tipps für deine Online Bewerbung

Im Folgenden findest du noch ein paar hilfreiche Tipps, die den entscheidenden Unterschied ausmachen können:

  • Vermeide Flüchtigkeitsfehler
  • Lasse stets eine andere Person korrekturlesen
  • Schreibe keine Bewerbung unter Zeitdruck
  • Seriosität ist essentiell
  • Bewerbungen stets individuell schreiben
  • Verzichte auf Umgangssprache
  • Verzichte auf Füllwörter
  • Hebe deine Stärken heraus
  • Zeige welche Vorteile du dem Unternehmen bieten kannst
  • Achte auf Vollständigkeit
Jetzt diesen Beitrag bewerten
[Bewertungen: 1 Durchschnitt: 5]